Sonntag, 14. Februar 2016

See(len)not

es ist eine Enttäuschung in mir
ein Dahintreiben in meerweiter Hoffnungslosigkeit
ein Verlorensein im salzigen Schmerz

wütende Wellen werfen mich umher und
schäumende Selbstzweifel füllen meine Ohren
ich sinke in blauschwarze Traurigkeit

in der Tiefe schweben die Ungeheuer
und verspotten meinen Gutglauben
Fangarme umschlingen mich und
ihre Tentakel schrauben sich in meine Seele
sie blubbern, sie dröhnen eine immer gleiche Melodie:
Wie dumm Du bist! Wie dumm Du bist! Wie dumm Du bist!

ich sollte kämpfen
mich befreien
nach oben streben
Luft holen
den Horizont sehen

Jetzt
Atmen ist ein Reflex
Jetzt
Leben ist ein Reflex
Jetzt
Vertrauen ist die Antwort 




.

Keine Kommentare: