Montag, 20. März 2017

Nachklang

Manchmal beneide ich die Musiker. Sie einigen sich auf eine Tonart, Tempo, Stil und schon wird Musik gemacht. 
Das Schreiben ist eine einsame Angelegenheit, umso schöner, wenn ich dann in Gesellschaft meine Geschichten lesen darf.

Es war ein großartiger Abend im Café Herzog http://www.cafe-bar-herzog.de mit einem herzlichen Gastgeber, aufmerksamen Gästen und kreativen Unterstützern. Danke!

Was das Leben wertvoll macht? Gemeinschaft!
Jürgen Schwart und Christiaan Dekker
Thomas Rauscher liest Unheimliches
... wenn sich Texte und Musik spiegeln
Es sieht so aus, als lese ich gerade über meine persönlichen Unwörter.



.

Keine Kommentare: